Fehlende Inhalte in Website und Wiki: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ernährungssouveränitätswiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „znetrale Ziele auf die homepage, Flyer etc schriebn so als Orientierung wos dama eignetlich auf dem Treffen. damit was weidageth schreib i glei ein paar: + s…“)
 
 
(7 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
znetrale Ziele auf die homepage, Flyer etc schriebn so als Orientierung
 
wos dama eignetlich auf dem Treffen. damit was weidageth schreib i glei
 
ein paar:
 
  
 +
== Ziele für das Nyeleni Austria Forum und die Bewegung in Ernährungssouveränität in Österreich ==
  
+ schon bestehende Projekte, Techniken,... die zu ES beitragen aufzeigen
 
und bekannter machen
 
+ vernetzen, Strukturen aufbauen, etwaum in den Regioen Kons und Pros
 
zueinander zu bringen
 
+ gemeinsam als Gegenströmung zum neoliberalen Veständnis von
 
Landwirtschaf auftreten
 
  
+ für ein Agrarsystem eintreten das den Bedürfnissen der Menschen dient,
+
'''Den Begriff Ernährungssouveränität konkretisieren und das Konzept bekannter machen'''
wo demokratische mitbestimmung möglich ist und das nicht auf kosten von
+
mitmenschen, umwelt oer anderen Regionen der Welt geht
+
+ Konzept ES bekannter machen
+
+ die Bewegung für ES in ö begründen (z.bzentrale Forderungen definieren,
+
bzw für was stehen wir)
+
  
+ wir können Ziele auch anhand von inhaltichen Fragen definieren z.b: Wie
+
+ Was bedeutet Ernährungssouveränität in Österreich? Welche Themen beinhaltet das Konzept?
können wir Lebensmittel regional produzieren, verteilen und konsumieren
+
ohne dabei Mitmenschen , Umwelt oder anderen Regionen zu schaden?
+
  
+ Nährboden bieten für Initiativen, die in Ö noch fehlen z.b Hofbörse
+
+ Wo sind die Berührungspunkte zu den Lebenswelten der betroffenen Menschen im Lebensmittelsystem?
(entsteht ja grad), kritische Konsorganisation als gegenstück zu ÖBV,
+
 
damit sich (urbane) auch eine heimat haben
+
+ Aufzeigen, dass es auch andere Denkmodelle zu den Vorgängen im Lebensmittelsystem gibt, als „Wachsen oder Weichen“ und gemeinsam als Gegenströmung zum neoliberalen Verständnis von Landwirtschaft auftreten
 +
 +
+ Menschen ermutigen, sich gemeinsames für eine Umgestaltung des Agrarbereichs einzusetzen
 +
 
 +
+ für ein Agrarsystem eintreten das den Bedürfnissen der Menschen dient, wo demokratische Mitbestimmung möglich ist und das nicht auf kosten von Menschen, Umwelt oder anderen Regionen der Welt geht
 +
 
 +
 
 +
 
 +
'''Erfahrungs- und Wissensaustausch'''
 +
 
 +
+ Welche Initiativen, Techniken ,... tragen zu Ernährungssouveränität bei, wie können wir diese in Österreich stärken und verbreiten
 +
 
 +
 
 +
 
 +
'''Netzwerken'''
 +
 
 +
+ Sichtbar machen welche Netzwerke es gibt und wie man sie nutzen kann?
 +
 
 +
+ Für welche Themen/Regionen fehlen noch Netzwerke, wie können wir diese aufbauen? Nährboden bieten für Initiativen, die in Ö noch fehlen z.b Hofbörse
 +
 
 +
 
 +
Wie können ProduzentInnen und KonsumentInnen näher zusammenarbeiten?
 +
 
 +
 
 +
'''Erarbeitung gemeinsamer Strategien'''
 +
 
 +
+ Wie wollen wir mit Medien, PolitikerInnen, … kommunizieren?
 +
 
 +
+ Auf welchen Kernforderungen/Themen wollen wir uns fokussieren?
 +
 
 +
+ Wo ist österreichweite Zusammenarbeit notwendig? Wie soll Koordination aussehen

Aktuelle Version vom 1. Februar 2014, 21:59 Uhr

Ziele für das Nyeleni Austria Forum und die Bewegung in Ernährungssouveränität in Österreich

Den Begriff Ernährungssouveränität konkretisieren und das Konzept bekannter machen

+ Was bedeutet Ernährungssouveränität in Österreich? Welche Themen beinhaltet das Konzept?

+ Wo sind die Berührungspunkte zu den Lebenswelten der betroffenen Menschen im Lebensmittelsystem?

+ Aufzeigen, dass es auch andere Denkmodelle zu den Vorgängen im Lebensmittelsystem gibt, als „Wachsen oder Weichen“ und gemeinsam als Gegenströmung zum neoliberalen Verständnis von Landwirtschaft auftreten

+ Menschen ermutigen, sich gemeinsames für eine Umgestaltung des Agrarbereichs einzusetzen

+ für ein Agrarsystem eintreten das den Bedürfnissen der Menschen dient, wo demokratische Mitbestimmung möglich ist und das nicht auf kosten von Menschen, Umwelt oder anderen Regionen der Welt geht


Erfahrungs- und Wissensaustausch

+ Welche Initiativen, Techniken ,... tragen zu Ernährungssouveränität bei, wie können wir diese in Österreich stärken und verbreiten


Netzwerken

+ Sichtbar machen welche Netzwerke es gibt und wie man sie nutzen kann?

+ Für welche Themen/Regionen fehlen noch Netzwerke, wie können wir diese aufbauen? Nährboden bieten für Initiativen, die in Ö noch fehlen z.b Hofbörse


Wie können ProduzentInnen und KonsumentInnen näher zusammenarbeiten?


Erarbeitung gemeinsamer Strategien

+ Wie wollen wir mit Medien, PolitikerInnen, … kommunizieren?

+ Auf welchen Kernforderungen/Themen wollen wir uns fokussieren?

+ Wo ist österreichweite Zusammenarbeit notwendig? Wie soll Koordination aussehen