Veranstaltungen

Mrz
15
Sa
2. Regionaltreffen Oberösterreich @ Schlachthof Wels
Mrz 15 um 14:00 – 17:00

Das zweite Treffen ist für alle Interessierten aus OÖ offen, neue Leute sind genauso willkommen wie die Anwesenden beim ersten Regionaltreffen in Linz.

Themen

  •   Einführung: Was ist Ernährungssouveränität? Was heißt das für uns in OÖ?
  •   Vernetzung in OÖ: Welche Projekte gibt es bereits, welche braucht es noch?
  •  Inhaltliche Forderungen aus OÖ für das Nyeleni Austria Forum 2014 sammeln
  •   ÖO-Delegation: Wer fährt aus OÖ nach Salzburg zum Nyeleni Austria Forum 2014?

Das 2. Regionaltreffen ist die Fortsetzung vom 1. Regionaltreffen, hier gehts zum Protokoll!

Und hier gibts einen allgemeinen Überblick zum Stand der Dinge in OÖ, es können auch aktiv Beiträge gepostt werden!

Das Regionaltreffen findet zeitgleich zur Vollversammlung der ÖBV-Via Campesina statt. Praktischerweise ist somit gleich für einen gemütlichen Ausklang gesorgt:

Aus dem ÖBV-Programm:
“Ab 18 Uhr Festprogramm mit Essen und Trinken, Fotos und Filmen, Musik und Tanz, Reden und Spielen, Bekannten und Neulingen.”

 

Sep
18
Do
Food Coop & CSA Projekt “Appetit auf Zukunft” @ Kongresssaal der AK OÖ
Sep 18 um 19:00 – 22:00

In Oberösterreich startet am 18. September 2014 das Projekt “Appetit auf Zukunft”.

Ziele sind:

+ Bestehende Food Coops, CSAs und andere ProduzentInnen-KonsumentInnen Initiativen untereinander vernetzen, Erfahrungswissen sammeln und austauschen, Unterstützung anbieten (Rechtliches, Organisatorisches, Gruppendynamik,…

+ Interessierte KonsumentInnen, ProduzentInnen und Gemeinden über die neuen Wege in der Lebensmittelversorgung informieren und sie dazu motivieren, eigene Initiativen zu gründen (unterstützt durch das Projekt).

Mehr Infos: www.bio-austria.at/aaz

BILDDATEI Einladung AaZ Auftaktveranstaltung Vorderseite
BILDDATEI Einladung AaZ Auftaktveranstaltung Rückseite

Nov
17
Do
Abschlussveranstaltung zur Systematisierung von Erfahrungen in österreichischen Foodcoops @ C3 (IX., Sensengasse 9) Alois-Wagner-Saal
Nov 17 um 18:30 – 21:30

Wir, eine Gruppe Neugieriger, wollten uns den großen Erfahrungsschatz, der in den vielen Foodcoops schlummert, systematisch anschauen und aus dem Vergangenen für die Zukunft lernen. Ein Jahr lang haben wir unsere Erfahrungen gesammelt, diskutiert und strukturiert, um sie schließlich zu analysieren. Die dazugehörige Methode nennt sich „Systematisierung von Erfahrungen“.

Unser Ziel war es, foodcoop-übergreifend und unterstützt durch diese Methode aus der lateinamerikanischen “Educación popular” von Paulo Freire über freiwilliges Engagement, Motiviation oder Frust nachzudenken. Und um dadurch herauszufinden, was wir für eine bessere und freudvolle Zusammenarbeit in Foodcoops brauchen – und vieles mehr. Als Abschluss des Prozesses halten wir nun die gesammelte(n) Geschichte(n) fest und zaubern so auch für andere neues Wissen über freiwilliges Engagement.

Neugierig, mehr zu erfahren? Diese spannende Methode, einzelne Ergebnisse und unsere Erfahrungen während des letzten Jahres präsentieren wir bei der Veranstaltung am 11.11.2016 von 18:30-21:30 Uhr im C3, Sensengasse 9, 1090 Wien!

An diesem abwechslungsreichen Abend wollen wir euch mittels Kurzvorträgen, Forumtheater und Worldcafe einladen, euch über Foodcoops zu infomieren und mit uns die Ergebnisse, u.A. eine Schatzkiste voll mit Tipps, Methoden & praktischen Anleitungen für eine kreative und konstruktive Zusammenarbeit in Foodcoops, zu diskutieren. Zum Ausklang gibt es ein feines Buffet und viele Gelegenheiten zum gemeinsamen Weiterdenken!

Bis bald, eure Systematisierer*innen!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen