Agrarpolitischer Grundkurs der ÖBV – Winter 2019/20

Klicken, um Karte anzuzeigen
Wann:
26. November 2019 – 27. November 2019 ganztägig
2019-11-26T00:00:00+01:00
2019-11-28T00:00:00+01:00
Wo:
Ried (OÖ)
Graz (Stmk), Sindelburg (NÖ)
Mutters (Tirol)
Preis:
710€ für ÖBV-Mitglieder / 750€ für Nicht-Mitglieder bei Frühbuchung bis 15. Sept

Agrarpolitischer Grundkurs der ÖBV – Winter 2019/20
Das System verstehen – aus dem Rahmen denken – gemeinsam aktiv
Wer “macht” eigentlich Politik?
Was hat Handelspolitik mit unserem Essen zu tun?
Wie funktioniert die gemeinsame Agrarpolitik der EU?
Wie Lebensmittelpolitik demokratisch gestalten?
Wie kann ich aktiv werden?
Gemeinsam für kleinbäuerliche Landwirtschaft & gutes Essen für alle!

________________________________________________________________
Anmeldung: bei Interesse bitte ehestmöglich Bescheid geben! – Da der Kurs bald startet, bitte bei Interesse gleich mal kurz Bescheid geben, auch wenn du dich noch nicht fix entschieden hast.
Anmeldung und Fragen: veranstaltung@viacampesina.at, Tel: 01 89 29 400
Flyer mit allen Informationen zum Agrarpolitischer Grundkurs
_______________________________________________________________
Zur Anmeldung
Dies ist der erste Teil der Anmeldung zum agrarpolitischen Grundkurs. Nachdem wir das ausgefüllte Formular von dir erhalten haben, melden wir uns per Mail bei dir mit weiteren Infos.
(Formular nicht mehr verfügbar)
Dies ist der erste Teil der Anmeldung zum agrarpolitischen Grundkurs. Nachdem wir das ausgefüllte Formular von dir erhalten haben, melden wir uns per Mail bei dir mit weiteren Infos.
________________________________________________________________
TERMINE & ORTE
1. Modul: Di, 26. Nov / Mi, 27. Nov 2019 in Ried im Innkreis (OÖ)
2. Modul: Do, 16. Jän / Fr, 17. Jän 2020 in Graz (Stmk)
3. Modul: Mo, 10. Feb / Di, 11. Feb 2020 in Sindelburg bei Amstetten (NÖ)
4. Modul: Di, 3. März / Mi, 4. März 2020 in Mutters bei Innsbruck (Tirol)
Kurszeiten: jeweils 1. Tag 10:00 – 18:00 Uhr + Abendprogramm bis 21:00 Uhr, 2. Tag 08:30 – 17:00 Uhr
PROGRAMM – vorläufige inhaltliche Schwerpunkte:
Modul 1: Agrarpolitik & Demokratie in Österreich
Grundprinzipien von Demokratie – eigene politischen Biographie – Geschichte der Agrarpolitik in Österreich – Akteur_innen der Agrarpolitik in Österreich – Was bedeutet „Demokratische Lebensmittelpolitik“?
Modul 2: Wirtschaft & Politik – global und lokal
Internationale Handelspolitik und ihre Auswirkungen auf Landwirtschaft – Wirtschaft anders denken – weltweite Bewegung La Via Campesina – Ernährungssouveränität – Formen politischer Beteiligung
Modul 3: Von der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU zur Demokratischen Lebensmittelpolitik
Struktur der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU – Politische Handlungsfähigkeit erweitern – Machtverhältnisse & Konfliktkultur in der Landwirtschaft – Genossenschaftswesen in Österreich – Argumentationstraining
Modul 4: Arbeit, Rechte und Ressourcen
Arbeit & Arbeitsrechte in der Landwirtschaft – Zugang zu Land, Wasser, Saatgut – Bäuerliche Rechte & Recht auf Nahrung – Interessensvertretung & Lobbying – Zukunftsweisende Projekte in der Landwirtschaft
Sondermodul 5: Praxis des agrarpolitischen Engagements
Dieses Modul wird im Laufe des Kurses gemeinschaftlich erarbeitet
REFERENT_INNNEN/TRAINER_INNEN:

Mag.a Elisabeth Steinklammer (AK Wien, politische Erwachsenenbildnerin)
Mag. Dr. Gerhard Hovorka (Agrarexperte, Sozial- und Wirtschaftswissenschafter)
Mag. Franziskus Forster (ÖBV, politischer Referent & Öffentlichkeitsarbeit)
Maria Vogt (Biobäuerin, Kabarettistin, Aktivistin, langjährig aktiv in der ÖBV)
Mag. Valentin Schwarz (Attac, Schwerpunkt Kampagnen und Social Media)
DIin Irmi Salzer (Expertin für Agrarpolitik, Biobäuerin)
Franz Rohrmoser (Konfliktforscher, ÖBV-Mitbegründer)
Mag.a Brigitte Reisenberger (FIAN – Mit Menschenrechten gegen den Hunger)
und weitere

Kursleitung und -begleitung: DIin Monika Thuswald (ÖBV, Bildungsreferentin)
FÜR WEN?
Der Kurs richtet sich an alle, die Interesse an Agrarpolitik haben. An alle, die für kleinbäuerliche Landwirtschaft, in der Bewegung für Ernährungs-souveränität oder für gutes Essen für alle politisch aktiv bleiben oder aktiv werden wollen. Die Hälfte der Plätze ist für Menschen reserviert, die praktisch in der Landwirtschaft tätig sind. Wir freuen uns genauso über alle anderen engagierten Bürger_innen/Konsument_innen, die mitmachen wollen.
Wir laden zur Teilnahme ein: Frauen und Männer, Vollzeit und Teilzeit in der Landwirtschaft Aktive, Menschen aus anderen Berufsgruppen oder in Ausbildung, Jüngere und weniger Junge aus jedem Bundesland. max. 24 Teilnehmer_innen
AUFBAU des Kurses
In vier auf einander aufbauenden Modulen erarbeiten wir uns politische Inhalte, politisches Handwerkszeug und Wege, um politisch aktiv zu werden/zu bleiben. Wir lernen von und mit erfahrenen Bäuer_innen, Forscher_innen, Aktivist_innen, politischen Referent_innen etc. und Trainer_innen.
Es erwartet dich eine Vielfalt an Vorträgen, Diskussionen, Austausch zur Praxis, Gruppenarbeiten, persönlicher Reflexion, Übungen und eigenen Projekten.
In der konstanten Gruppe entsteht ein geschützter Raum für gemeinsames Lernen und persönliche Entwicklung. – An den Abenden vernetzen wir uns in Diskussionsrunden mit agrarpolitisch Engagierten und Bäuer_innen in den jeweiligen Regionen.
ORGANISATORISCHES zum Kurs:
Kosten: Kursbeitrag für alle Module inklusive jeweils einer Übernachtung (in Mehrbettzimmern) und weitgehend biologisch-regionale Verpflegung:
bei Frühbuchung bis 15. Sept: 710 € für ÖBV-Mitglieder / 750 € Nicht-Mitglieder;
bei Buchung bis Nov: 750 € für ÖBV-Mitglieder / 790 € Nicht-Mitglieder
Umweltfreundliche Anreise: Wir ersuchen Sie um umweltfreundliche Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Alle Seminarorte sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ggf. ergänzt durch Shuttleservice das von den Veranstaltern organisiert wird) gut erreichbar. Die genauen Infos werden nach der Anmeldung an die Teilnehmer_innen übermitteln.
Rückfragen generell und zu Barrierefreiheit oder besonderen Bedürfnissen: Monika Thuswald, veranstaltung@viacampesina.at, 01 89 29 400
Falls du dir den vollen Kursbeitrag nicht leisten kannst, dann gib uns bitte Bescheid! Wir bemühen uns, entsprechend unser Möglichkeiten eine gute Lösung mit dir zu finden.
Bei Bedarf organisieren wir Kinderbetreuung! Bitte bei Anmeldung deinen Bedarf bekannt geben! – Wenn du sonstige besondere Bedürfnisse hast, dann gibt Bescheid. – Einzelzimmer und Anreise am Vorabend gegen Aufpreis möglich.
INTERESSE am Agrarpolitischen Grundkurs?

Anmeldung: bei Interesse bitte ehestmöglich Bescheid geben! – Da der Kurs bald startet, bitte bei Interesse gleich mal kurz Bescheid geben, auch wenn du dich noch nicht fix entschieden hast.
Anmeldung & Fragen: veranstaltung@viacampesina.at, Tel: 01 8929400

Veranstaltet von: Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung (ÖBV – Via Campesina Austria),  Schwarzspanierstraße 15/3/1, 1090 Wien, Ansprechperson: Monika Thuswald, veranstaltung@viacampesina.at, Tel: 01 89 29 400,
In Kooperation mit: KSÖ – Katholische Sozialakademie Österreichs, ARGE Region Kultur, Kuli – Kultur Land Impulse, EBI – Eigenständige Bildungsinitiativen, FIAN – Mit Menschenrechten gegen Hunger, IG-Milch
Die Veranstaltung ist ein “Green Event Tirol”.
Gefördert aus den Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung, Dreikönigsaktion und dem Land Tirol.
Dieses Projekt wird unterstützt von der Inn-Salzach-Euregio und begleitet von der Regionalmanagement OÖ GmbH.
Flyer mit allen Informationen zum Agrarpolitischer Grundkurs

Dieser Eintrag wurde von David veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.