Wir haben eure Agrarpolitik satt!

Hinter dicken Schlossmauern treffen sich am 25. September die AgrarministerInnen der EU-Mitgliedsstaaten, um die Weichen für die Landwirtschaft und Ernährung der Zukunft stellen. Statt einer grundlegenden Kurskorrektur wird ein „Weiter-wie-bisher“ aufgetischt. Diese Politik hat uns Höfesterben und Agrarfabriken eingebrockt und verschärft die Klimakrise. Als KonsumentInnen, Bauern und Bäuerinnen und ArbeiterInnen müssen wir jetzt auslöffeln? Wir haben es satt! Deshalb schlagen wir Alarm!

Wann: Dienstag, 25. September um 8:00 Uhr
Wo: Schloßhof 1, 2294 Schloßhof (Karte: Open Source Map für die Aktion)

Wir stehen für eine kleinbäuerliche Landwirtschaft, die das Klima schont, für artgerechte Tierhaltung, gerechten Handel, gute Arbeitsbedingungen und gutes Essen für alle!

Mit Kochtöpfen und Löffeln werden wir am 25. September, um 8:00 Uhr laut sein und die MinisterInnen daran erinnern, dass es unsere Zukunft ist, über die sie entscheiden. Wir werden mit Fahrrädern und Traktoren vor Ort sein, um ein deutliches Zeichen für eine gerechte Politik statt Profite für wenige zu setzen. Es ist noch nicht Hopfen und Malz verloren: Bei Suppe, Bier und Saft, auf Stroh gebettet, laden wir JournalistInnen, PolitikerInnen und alle Interessierten ein, über Landwirtschaft und eine gerechte Agrar- und Lebensmittelpolitik zu diskutieren. Nimm Kochtopf und Löffel und sei mit uns laut für die Agrarwende.

Für eine demokratische Lebensmittelpolitik jetzt!

Plakat ansehen

Bitte mitbringen:
Bring einen Kochtopf und einen Löffel mit. Damit werden wir für eine Agrarwende laut sein und zeigen, dass wir nicht auslöffeln, was uns diese Politik eingebrockt hat.
Wenn es möglich ist, kommt mit deinem Fahrrad. Das ermöglicht dir dich im Gelände vor Ort zu bewegen, da die Wege zu Fuß etwas weit sind (ca. 20 min mit dem Fahrrad). Wir werden aber auch mit Bussen und Autos vor Ort sein um Euch zu transportieren!

Komm auch gerne in Dirndl und Lederhose wenn du willst. Bei der Gestaltung der Dindlschürze und des Hosenlatzes kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.
Oder du gestaltest ein eigenes Schild oder Transparent und zeigst damit den MinisterInnen, was Du von ihrer Agrarpolitik hältst und was es für ein gutes Essen für alle braucht!

Versorgung vor Ort
Vor Ort warten wir mit Suppe, Saft & Bier, Strohballen und Musik auf dich, denn wir wollen auch zeigen, wie das gute Leben aussehen kann! Die rote Stecknadel vor dem Schloss zeigt dir wo wir stehen werden

Anreise von Wien
Treffpunkt für alle, die von Wien aus gemeinsam Anreisen wollen, ist um 7:00 am Bahnsteig am Hauptbahnhof. Wir fahren mit dem REX 2506 um 07:16 nach Marchegg. Unterwegs gibt es Einstiegsmöglichkeiten beim Bahnhof Simmering, Bahnhof Stadlau, Wien Hausfeldstraße Bahnhof und Siebenbrunn-Leopoldsdorf Bahnhof.
Bitte trag dich in die Liste ein, wenn du mit dem Fahrrad mitfährst, damit wir einen Stellplatz im Zug reservieren können! Gerne anonym!

Vollbildanzeige

Eine gemeinsame Aktion der Plattform “Wir haben es satt!”

 

We are fed up!

 

On the 25th of September the Ministers of Agriculture of the EU will gather behind the thick walls of the castle Schloss Hof to lay the groundwork for the agriculture and nutrition of the future. Instead of a fundamental course correction, it is “business as usual” that will be served to the population of Europe, and beyond. As this very policy has bred and brewed agroindustry and the climate crisis – are we willing to obediently drink it? We are fed up with it! We raise the alarm!

When?: Tuesday, 25th September at 8:00 am
Where?: Schloßhof 1, 2294, Schloßhof (map: open source map for the action)

We stand for a peasant agriculture, climate justice, for animal welfare, fair trade and good food for all!

With cooking pots and spoons we are going to get loud on September 25th and to remind the ministers that it is our future they decide on. We will be on-site with bicycles and tractors to take a clear stand for just policy for all and against the profits of few. Comfortably bedded on straw and sharing soup, beer, and juice, we additionally invite journalists, politicians and all those interested to discuss agriculture and a fair agri-food policy. So pick up your Dirndl and Lederhose, mount your bicycle, sway your flag, and take your cooking pot and spoon with you and join us!

Please bring along: Please bring your cooking pot and a spoon. We will use them to make noise for an agricultural turnaround and show the ministers, that we must and will not drink, as they have brewed. If possible, please come by bike. This will make it easier for you to move about, since some of the distances on-site are a bit far by foot (approximately 20 min per bike). If you come by bike, please register here: https://dudle.inf.tu-dresden.de/anonymous/Anreise_mit_Fahrrad/

We also have busses and cars for transportation!

You are very welcome to wear a Dirndl and leather trousers or other traditional clothes. Or you can create your own sign or banner to let the ministers see what you think about their policy and what, instead, is needed for good food for all!

Supply on site: Since we want to make palpable what the good life for all could look like, we will be waiting for you with soup, juice, beer, straw bales, and music! The red pin on the map indicates where we will be waiting for you.

Arrival from Vienna: The meeting place for everyone who wants to travel jointly from Vienna is at the departure platform at 7:00 am, Vienna Main station. We will take the REX 2506 at 07:16 to Marchegg. There are also possibilities to get on the train in Bahnhof Simmering, Bahnhof Stadlau, Wien Hausfeldstraße Bahnhof and Siebenbrunn-Leopoldsdorf Bahnhof.

Vollbildanzeige

A joint action of the platform „Wir haben es satt“.

Kommentar verfassen