Tag 3: „Ausflug nach Rosia Montana“ oder: „Was sind die wahren Werte?“

Der 3.Tag des NYELENI-Forums in Cluj war als „Feldtag“ geplant, d.h. an diesem Tag sollten wir, die TeilnehmerInnen des Forums, Gelegenheit haben (und sie auch nützen), verschiedene konkrete Initiativen (–> Ernährungssouveränität) hier in Rumänien kennen zu lernen.

Ich habe den Tag genützt, das Dorf „Rosia Montana“ in den Apuseni-Bergen zu besuchen, wo es Gold gibt und wo seit Alters her Gold (und andere wertvolle Metalle) abgebaut wird, schon in der Römerzeit und sogar schon davor durch die dort ansässige Bevölkerung. In bis zu 50, ja bis zu 90 Ebenen sind die „Gold-Berge“ über die Jahrhunderte richtiggehend „durchlöchert“ worden, und in der kommunistischen Zeit ist man sogar dazu übergegangen, Gold im Tagbau zu gewinnen, d.h. man hat begonnen, die Berge (von oben her) regelrecht abzutragen …

Und in den letzten Jahren ist um Rosia Montana direkt ein Kampf entbrannt: ein internationaler Konzern hat sich für die goldhaltigen Berge und die Schürfrechte dort vor Ort interessiert und will diese Interessen natürlich auch durchsetzen.

Auf der anderen Seite stehen verschiedene rumänische Organisationen/NGOs (u.a. die rumänische „Via Campesina“-Teilorganisation ECO-RURALIS, die die Rechte der Kleinbauern/-bäuerinnen vertritt) unterstützt von NGOs auf europäischer und internationaler Ebene und von einem niederländischen Journalisten, der sich hier 7 Jahre vor Ort voll diesem Kampf gewidmet hat.

Aus dieser Protest-Bewegung hat sich auch die Tradition eines jährlichen Festes (im Sommer) entwickelt, das unsere FreundInnen von ECORURALIS auch tatkräftig mit Lebensmittel-Spenden unterstützen.

Und bei einem dieser Aktivisten aus der ECORURALIS-Bewegung, Eugen DAVID, hatten wir dann auch die Ehre: Wir waren dort auf seinem Hof (Familienbetrieb) alle (über 100 Leute, 2 Busse voll !!!) zum Essen eingeladen. Es war sogar ein zwei-gängiges Menü … !!!

Das Essen fand unter freiem Himmel statt – das war wegen des wunderschönen Herbstwetter mit Sonnenschein Gott-sei-Dank ganz gut möglich …

Die Erfahrungen dieses Tages – schon von der Anreise durch diese wunderschöne Landschaft, wo man auch schon viele Menschen aus kleinbäuerlichen Betrieben auf ihren Höfen z.B. bei der Mais-Ernte von Hand beobachten konnte  – über den Besuch der Gold-Mine bis hin zum krönenden Abschluss: dem Essen bei Familie DAVID im Freien – haben mich ehrlich gesagt schon sehr nachdenklich gemacht:

Was sind unsere Werte? Was sind die wahren Werte?

Ist es das Geld, das sich irgendwo anhäuft/ kumuliert?

Ist es das Gold, das mit so viel Mühe und unter großem technischen (heutzutage auch: chemischen) Aufwand aus den Bergen von Rosia Montana gewonnen und von dort in die jeweiligen Zentren der Macht transferiert wurde, um dort den jeweils Herrschenden zu Ruhm, Ansehen, Macht oder Reichtum zu verhelfen … ???

Sind das unsere Werte?

Ist das die Energie, die uns leben lässt?

Von den Erfahrungen dieses Ausflugstages muss ich zumindest mit aller Deutlichkeit und Entschiedenheit sagen: NEIN! Nein, nein, nein und noch einmal NEIN !!!

Die Energie, aus der ich lebe (aus der wir leben nach meiner Überzeugung) ist viel mehr das Andere:

Das, was die Erde wachsen lässt, was die Erde hervorbringt, das was die Mutter Erde uns schenkt, das, was Gott, der Schöpfer, auf der Erde wachsen lässt uns zur Nahrung, uns zur Freude, dass wir es genießen, dass wir es miteinander teilen und damit: das LEBEN TEILEN, dass wir damit uns ernähren, uns und unsere Kinder und auch die Alten und die, die nichts haben auf dieser Erde … Die Früchte der Erde teilen und genießen in Liebe, in Freude, in echter, gelebter Solidarität, so dass niemand, wirklich niemand mehr zu hungern braucht auf dieser Erde …

Und dieses TEILEN und GENIESSEN und SCHENKEN … in großer FREUDE, LIEBE und SOLIDARITÄT … das durfte ich, das durften wir ein Stück weit erleben dort in Rosia Montana, dort bei der Familie DAVIDDANKE !!!

Das sind für mich: die wahren Werte … !!!

Das Gold – wer braucht das? Wen macht das glücklich? Vergesst‘s es!

Darum: FOOD SOVEREIGNTY – NOW!

Und: FOOD SOLIDARITY – NOW!

Das sind die wahren Werte! Das lässt uns leben!

Johannes

Kommentar verfassen