Exkursion Gelawi Jaklhof – Solidarische Landwirtschaft

Im Rahmen der Tagung Gutes Essen für Alle am 27.10.2017
Treffpunkt 14:00 Uhr am Institut für Geographie und Raumforschung der Uni Graz

Ernte und Risiko teilen. Bei der Gelawi (Gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaft) übernehmen Landwirt und Mitglieder Verantwortung und Risiko für die landwirtschaftliche Produktion. Während der Hof die Mitglieder (Ernteteiler*innen) mit Lebensmitteln versorgt, stellen diese die (Finanz-)Mittel bereit, die für die Produktion von Obst  und Gemüse nötig sind. Dem zugrunde liegt das Prinzip der Kostendeckung und nicht der Gewinnmaximierung. Andere Begriffe für Gelawi ist SoLaWi (Solidarische Landwirtschaft) oder Community supported agriculture (CSA). 

Seit 2015  kultiviert der „Jaklhof“ auf etwa 3 ha Fläche mit 4000 m² unter Folie Bio-Gemüse und Bio-Obst für 150  Ernteteiler*innen.

Anna Ambrosch führt etwa 2 Stunden durch den Gelawi-Betrieb. Sei dabei bei dieser spannenden Exkursion!

Das gesamte Programm der Tagung Gutes Essen für alle findest du hier.

Kommentar verfassen