Druckfrisch: Die Nyéléni Austria – Broschüre

Druckfrisch: Die Nyéléni Austria – Broschüre:

ERNÄHRUNGSSOUVERÄNITÄT JETZT! Für ein sozial und ökologisch gerechtes Agrar- und Lebensmittelsystem

Seit kurzem gibt’s den Bericht über das 1.österreichische Forum für Ernährungssouveränität, das letztes Jahr von 13. bis 17. April 2014 in Goldegg stattgefunden hat, in Heftform! …und in naher Zukunft auch zum Download als PDF.

Im ersten Teil der Broschüre ist die Dokumentation dieser intensiven Tage zu finden; im zweiten Teil geht es um die Regionalgruppen, Projekte, Aktionen und Struktur in der österreichischen Nyéléni- Bewegung.

Die Broschüre bekommt ihr im Büro der ÖBV- Via Campesina Austria.(Schwarzspanierstraße 15/3/1, 1090 Wien. Tel.: 01-89 29 400)

Broschuere_Cover_vorderseite1broschuere_nyeleniforum2014

Rückblick: Nyéléni-Österreich Frühjahrstreffen, 1. – 3. Mai 2015 in Villach

Am ersten Mai-Wochenende haben sich in Villach, Kärnten wieder viele Nyéléni -Interessierte, -Urgesteine, und auch -Neulinge zusammengefunden. Mehr als 40 Menschen aus ganz Österreich (und auch aus Deutschland und Slowenien) nahmen die lange Reise auf sich, um sich im gemütlichen Ambiente der Karawanserei über neue Ideen und Visionen auszutauschen – begleitet von köstlicher, regionaler Versorgung.

Das Treffen wurde mit einem gut besuchten Filmabend mit der Projektion von „Jagd nach Land. Das globale Geschäft mit fruchtbarem Boden“ eröffnet. Samstags boten ein Crashkurs zu Ernährungssouveränität und Workshops zu Methoden für Regionalgruppen oder „Die Bewegung in die Regionen tragen“ sowie „System Change, not Climate Change“, Raum für Neues und Kritisches.

Im Open-Space formierten sich Gruppen zu „lokales und ökologisches Bauen“; „Vegan und Tierschutz“ innerhalb der Nyéléni-Bewegung; „Zugang zu Land“ in Anlehnung an den Film; zur Verbesserung von „Kommunikationsstrukturen und Vernetzung“ innerhalb der Bewegung; sowie zum „internationalen Klimagipfel COP 21“ – Mobilisierung und Vernetzung im Hinblick darauf. Im Plenum wurde beschlossen, das Positionspapier „System Change, not Climate Change“ als Nyéléni Austria unterzeichnen.

Erfreulicherweise wurden Samen zur Gründung einer Food-Coop-Villach gesät und vielleicht gibt es dann auf der „1. Österreichischen Landkonferenz“ 2016 schon die ersten „Ich liebe E-S“ T-Shirts zu sehen.

Das Wochenende fand sonntags auf dem Jungpflanzenmarkt im Gemeinschaftsgarten Regenbogenland St. Ruprecht einen gemütlichen Ausklang…

Wir haben ein intensives, ideenreiches und schönes Nyéléni Austria Frühjahrstreffen hinter uns und freuen uns schon auf das kommende Herbstreffen – in Salzburg oder Tirol?