Neue Wege in der Nahversorgung – Buchpräsentation zu „FoodCoops“

Wann:
5. Februar 2018 um 20:00 – 22:30
2018-02-05T20:00:00+01:00
2018-02-05T22:30:00+01:00
Wo:
Spielboden in Dornbirn

Willst du wissen, was du isst und woher die Lebensmittel kommen?
Immer mehr Menschen interessieren sich für die Herkunft ihrer Lebensmittel. Einige wollen selbst einen Beitrag leisten und setzen sich selbstorganisiert direkt mit ihren Bäuerinnen und Bauern in Verbindung. Sie gründen sogenannte FoodCoops (Einkaufskooperativen) und organisieren sich ihre Einkäufe in der Gruppe selbst – ohne Zwischenhandel und Wertverlust. Sie wollen somit ihre Nahversorgung mitgestalten und ein direktes Miteinander mit ihren ProduzentInnen ermöglichen.
Kann so ein Beitrag zur Aufrechterhaltung der regionalen Bio-Landwirtschaft und der Nahversorgungsstrukturen geleistet werden? Diese und weitere Fragen zum Thema diskutieren wir!
Dominik Dax (Mitarbeiter bei BIO AUSTRIA) hat ein Handbuch zur Gründung und Betreibung von FoodCoops geschrieben und zeigt uns auf, wie KonsumentInnen und ProduzentInnen gemeinsam die Lebensmittelversorgung gestalten können.
Mitglieder der FoodCoop Frastanz und der sich gründenden FoodCoop Dornbirn erzählen von ihren Erfahrungen.
Sehr spannende Beiträge über die Zusammenarbeit dürfen wir von den Biohöfen Held (Schwarzenberg), Schneller (Bludenz) und Schmidt (Niederösterreich) erwarten.
Eine Kooperation von der Österreichischen Berg- und Kleinbäuer_innenvereinigung (ÖBV) und der BIO AUSTRIA Vorarlberg
Gefördert von der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung im Rahmen des Projektes „Biobäuerliche Agrarkultur im 21. Jahrhundert“.