Landidylle: Erntehelfer_innen in Österreich – Wie kommen sie zu ihren Rechten? (Stmk)

Klicken, um Karte anzuzeigen
Wann:
26. August 2019 um 18:00 – 21:00
2019-08-26T18:00:00+02:00
2019-08-26T21:00:00+02:00
Wo:
Gemeinschaftsprojekt 'Leben in Gemeinschaft'
Kasernenstraße 2
8350 Fehring (Stmk)
Kontakt:
www.viacampesina.at
+43-01-8929400

Flyer zur Veranstaltung
Ort: Cambium – Leben in Gemeinschaft, Kasernenstraße 2, 8350 Fehring (Stmk)
Die ÖBV-Via Campesina Austria und „Cambium – Leben in Gemeinschaft“ Fehring laden ein:
“Landidylle?!” – Arbeit bis zum Umfallen und gutes Leben am Hof:
Viele Kleinbäuer_innen tendieren zur Selbstausbeutung. Manche Landwirt_innen setzen auf billige Arbeitskräfte aus dem Ausland. Wir wollen mit dir gemeinsam diskutieren:
Kann das Konzept „Solidarische Landwirtschaft“ Abhilfe schaffen? Einen kleinen Hof im Vollerwerb führen – was sagen neue und was sagen erfahrenere Bäuer_innen dazu?
Wie ist das mit dem Recht auf Müßiggang? Wer darf faulenzen?
Veranstaltung: Erntehelfer_innen in Österreich – Wie kommen sie zu ihren Rechten?: Mo, 26. Aug 2019, 18.00 Uhr
Elisa Kahlhammer berichtet über die Situation von Erntehelfer_innen sowie Saisonarbeiter_innen in Österreich und wie die “Sezonieri-Kampagne” die Betroffenen bei der Einforderung ihrer Arbeitsrechte unterstützt. Was hat das mit uns zu tun? Was sind gemeinsame Ziele und Strategien? www.sezonieri.at/
Am Di, 20. Aug. 2019 um 18 Uhr am selben Ort findet eine weitere Veranstaltung zum Thema “Landidylle?!” statt:
Solidarische Landwirtschaft (Solawi) und gute Arbeit? Weitere Infos hier
 
Alle Bäuerinnen und Bauern sowie anderen Interessierten sind herzlich willkommen!
 
Gefördert aus den Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung.
Weitere Infos: www.viacampesina.at