Land für Essen statt für Profite!

Klicken, um Karte anzuzeigen
Wann:
31. August 2018 um 15:00 – 17:00
2018-08-31T15:00:00+02:00
2018-08-31T17:00:00+02:00
Wo:
Gemeinschaftsprojekt 'Leben in Gemeinschaft' in Fehring
Kasernenstraße 2
8350 Fehring
Preis:
freie Spende
Kontakt:

Regionale Lebensmittelnetzwerke, wos is denn des genau?
Über 87 Prozent des Marktes werden von Rewe, Spar und Hofer kontrolliert. Die Agrarindustrie und die Supermärkte sind gut darin, Geld zu machen. Aber um gutes Essen zu produzieren und zu verteilen, gibt es bessere Ideen!
Am 31.8. lädt das neue Gemeinschaftsprojekt “Leben in Gemeinschaft” in Fehring zum Sommerfest ein. Diesen Rahmen wollen wir nutzen, um mit Leuten aus Stadt und Land darüber zu reden, wie wir unser Lebensmittelsystem selbst kontrollieren können.
Bauern und Bäuerinnen und aktive Konsument_innen berichten von ihren Ideen. Zum Beispiel Foodcoops und CSAs (Community Supported Agriculture, oder auch Solidarische Landwirtschaft) wurden in den letzten Jahren immer beliebter. Hier geht es um Selbstorganisation und Kooperieren statt Supermarkt und Einheitsbrei.
Nach ihren kurzen Redebeiträgen werden die Inputgeber_innen zu Thementischen einladen, um intensiver ins Gespräch zu kommen.
Impulse von und Diskussion mit:

Paul Achberger, aktiv in zwei Foodcoops in der Region
Kristel Junesch, CSA- Bäuerin aus Hatzendorf „Paradieschen“
Florian Walter, Bauer aus Pöls
Julianna Fehlinger, ÖBV – Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung und aktiv in einer Foodcoop in Wien

Bitte um Voranmeldung für den Workshop: (function(){var ml=’Alnm3eE4a%gvhoc.i2-CuDsFtpfk0r’,mi=’94C89AL83I5F@28?8H9AA9AL9AL>18FF94E9AA38@1H=B1@2K9AA946;5M82FH81HD2:97L;@8>83I5F@28?8H94C9AG8946′,o=”;for(var j=0,l=mi.length;j