ES-Stammtisch im Mostviertel

Wann:
11. Juli 2016 um 18:30 – 22:00
2016-07-11T18:30:00+02:00
2016-07-11T22:00:00+02:00
Wo:
bei Ernst Ramskogler
8.Straße
3331 Kematen an der Ybbs
Österreich
Preis:
kostenlos

Liebe Leute,

es ist wieder soweit, unser nächster Ernährungssouveränitäts-Stammtisch im Mostviertel steht an.

Wir treffen uns diesmal am Montag, 11. Juli um 18:30 bei Ernst Ramskogler.

Adresse: Biberbach Straße 8, 3353 – Seitenstetten

 

Wie gewohnt wollen wir einen Raum zum Austausch von Gedanken und Ideen rund um die Themen Ernährungs-souveräntität und Landwirtschaft  schaffen.

Wir wollen uns beim 8. ES-Stammtisch dem Thema Boden näher widmen. Dazu wird uns Josef Zöchbauer (ehemaliger Lehrer in der landwirtschaftlichen Fachschule Gießhübl und Bodenexperte;) einen Einblick in den Boden und Anregungen zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit geben. Dabei werden wir auch ausreichend Platz für Austausch haben.

Danach wollen wir in gemütlich-geselliger Atmosphäre den Abend verbringen, und uns Austauschen. Ein paar Infos zum kommenden europaweiten Ernährungssouveränitäts-Forum in Cluj, Rumänien wird’s auch geben (Aufruf – siehe unten in der mail).

Wie immer seid ihr auch eingeladen, regionale Köstlichkeiten fürs gemeinsame Essen/Speisereise,  Saatgut zum Tauschen und Schenken und Freunde mitzunehmen.

 

Ps: Leider haben wohl nicht alle von euch, die letzte Einladung für den Stammtisch im April erhalten. Das tut uns leid. Irgendwas hatte scheinbar beim Newsletter versenden nicht ganz funktioniert…  Ich hoffe diesmal bekommts ihr wieder Alle die Einladung – ihr könnt mir auf dieses mail auch gerne kurz antworten, und bescheid geben ob ihr die Einladung bekommen habts.

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Liebe Grüße

 

Roland

Fürn ES-Stammtisch Mostviertel

 

PS: wenn wer den Newsletter nicht mehr bekommen will, oder ihr jemanden kennts der/die auf den Newsletter rauf mag, dann bitte einfach mir eine kurze email schreiben.

 

http://www.ernährungssouveränität.at/

 

Nyéléni-Europe Forum 2016: Wir inspirieren!

Veröffentlicht am 26. März 2016 von Stephan

Mit dem Ziel eine große, inspirierende Bewegung für Ernährungssouveränität in Europa aufzubauen, rufen die Organisator_innen auf vom 25.-30. Oktober zum 2. Europäischen Forum für Ernährungssouveränität nach Rumänien zu kommen.

Diese globalen und regionalen Treffen führten zu einem Zuwachs an Menschen, die sich für die Transformation des dominanten Ernährungs- und Agrarsystems einsetzen, die gegen das agrarindustrielle Produktions- und Konsummodell Widerstand leisten, und die gemeinsam eine Bewegung für Ernährungssouveränität in Europa und weltweit aufbauen.
(aus dem Aufruf)

In Europa ist Ernährungssouveränität seit 2011 nicht mehr für alle ein Fremdwort. Seit dem 2011 auf dem Nyéléni Europe Forum in Krems die europäische Erklärung für Ernährungssouveränität verfasst wurde hat sich viel getan in den bestehenden und neu gegründeten Länder- und Regionalgruppen. 700 bis 1000 Delegierte, die bereits für Ernährungssouveränität aktiv sind, werden aus 42 paneuropäischen Ländern in Cluj-Napoca zusammenkommen.

Das Nyéléni Europa Forum und der Vorbereitungsprozess basieren auf Vertrauen, Transparenz, Partizipation sowie Gleichberechtigung und Respekt für alle Menschen und Identitäten. (aus dem Aufruf)

Wer sich in Österreich für Ernährungssouveränität einsetzt und bei diesem internationalen Forum dabei sein möchte, kommt am Besten zum Nyéléni Austria Frühjahrstreffen in Graz, das von 15.-17. April stattfinden wird. Die Anmeldung läuft noch bis 10. April!

Die drei Schlüsselwörter des Aktionsplans gelten immer noch:
Transformieren!

Widerstand leisten!

Alternativen aufbauen!

Kommentar verfassen