Demokratie Quo Vadis? (VGT)

Wann:
2. Mai 2018 um 18:00 – 20:30
2018-05-02T18:00:00+02:00
2018-05-02T20:30:00+02:00
Wo:
SkyDome
Seminar- und Tagungszentrum des Wiener Hilfswerks
Schottenfeldgasse 29
1070 Wien
Demokratie Quo Vadis? (VGT)

Description: # Demokratie Quo Vadis?

## Anlässlich immer neuer Vorstöße Polizeibefugnisse auszubauen, Privatsphäre zurückzunehmen und allgemeine Überwachung zum Standard zu machen organisiert der VGT eine Veranstaltungsreihe mit Vertreter_innen aus vielen Themenfeldern.

Wir laden Interessierte Bürger_innen herzlich dazu ein gemeinsam mit uns die Frage zu ergründen wie es in Österreich um unsere Demokratie steht. Was ist wichtig um in einer friedlichen und fairen Gesellschaft zusammenleben zu können?

Diese Veranstaltungsreihe wird Podiumsdiskussionen zu verschiedensten Themen umfassen, die wir nach und nach auf dieser Webseite ankündigen werden. Zu all diesen Veranstaltungen ist der **Eintritt kostenlos**.

## Klimawandel

Nach Angaben von WissenschaftlerInnen ist die weltweit größte Bedrohung momentan der Klimawandel. Was wird seitens der Politik konkret dagegen unternommen? Was können Bürger und Bürgerinnen selbst beitragen?

Termin 2. Mai 2018 Zeit 18 Uhr Einlass, 18:30 Beginn (Dauer ca. 2 Stunden) Ort [SkyDome](https://www.skydome.at/)
Seminar- und Tagungszentrum des Wiener Hilfswerks
[Schottenfeldgasse 29](https://www.openstreetmap.org/?mlat=48.1997&mlon=16.3430#map=15/48.1997/16.3430&layers=N), 1070 Wien
(Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.) Podiumsgäste

– Helga Kromp-Kolb, [Universität für Bodenkultur Wien](http://www.boku.ac.at/)
– Walter Rauch, [FPÖ](https://www.fpoe.at/)-Sprecher
– Nikolai Weber von [System Change not Climate Change](http://systemchange-not-climatechange.at/)
– Kurt Schmidinger von der [Veganen Gesellschaft Österreich](https://vegan.at/)
– Johannes Wahlmüller, Klimasprecher [Global 2000](https://www.global2000.at/)
– Lukas Hammer von [Greenpeace](http://www.greenpeace.org/austria/de/)
– Ingrid Greisenegger (Umweltjournalistin, angefragt)
– Martin Balluch (Moderation)

Kommentar verfassen